Bruce Springsteen – Land of Hope and Dreams (Ein Lied für Bahnreisende)

Eine Meditation über Dantes Hölle, die Deutsche Bahn und Bruce Springsteens Hoffnungen und Träume.

„Lasciate ogni speranza, voi ch’entrate!“ – „Lasst, die ihr eintretet, alle Hoffnung fahren!“… hat vor rund 700 Jahren Dante in der Göttlichen Komödie gedichtet und damit die Inschrift auf dem Tor der Hölle beschrieben.

Nun ist die Hoffnung am Ende eines Tages – am nächsten Morgen wieder aufzuwachen – eine andere, als die am Ende eines Lebens. Die Hoffnung die mit dem Beginn einer Reise eine andere sein mag (der Weg ist das Ziel), als beim Einstieg in einen Zug der Deutschen Bahn (an einem Ziel anzukommen), ist davon tatsächlich so weit nicht entfernt.

„Lasst alle Hoffnung FAHREN“ scheint gegenwärtig vielmehr die tatsächlich zutreffenste Beschreibung der geistigen Bedingung aller Bahnreisenden zu sein. Ja, auch der Treibstoff des Zuges scheint nur mehr die spirituelle „Hoffnung“, nicht Elektrizität oder Dieselöl. Denn letzteres wäre real. Physik eben. Das Zusammenwirken von Naturgesetzen umgesetzt in Bewegung innerhalb eines stabilen, definierten und deshalb vorhersehbaren Systemes.

Da wo das System seine Vorhersehbarkeit verliert, da wo die Natur in Konflikt mit Fahrplänen gerät, da bleibt den Reisenden nurmehr die Spiritualität. Das Über-Physikalische. Irrationale. Eben jede Hoffnung, die ja angeblich immer zuletzt stirbt.

In der modernen Philosophie des Rock&Roll, einer Ausprägung und Fortsetzung der danteschen Erklärung der Hölle, hat wohl Bruce Springsteen das, für das 21. Jahrhundert, universell gültige Stoßgebet der modernen Pendler:innen und Fernreisenden geschrieben.

Ich habe, als ich dieses Lied im Mai des Jahres 2000 am Ende einer tagelangen Reise über zwei Kontinente zum allerersten Mal hören durfte, geweint. Ich war erschüttert von der puren Schönheit des Gebets. Von der spirituellen Kraft einer über dreistündigen Liveshow. Vom Angekommensein. Ich werde es bis zum Ende meiner Tage nicht vergessen.

Hoffnung, Träume, Liebe, Solidarität… am Ende geht es um die „Rettung“ unserer Seelen. Und deshalb ist dieses ein Lied für uns alle.

Heilige und Sünder:innen gleichermaßen.

Das Leben ist eine lange Reise.

Verlieren sie niemals die Hoffnung!

Come on board!

An dieser Stelle wurde ein Video von YouTube über unsere eigene Invidious-Instanz datenschutz-freundlich eingebunden. Diese Instanz haben wir als Proxy konfiguriert. So finden beim Besuch und Abspielen des Videos auf dieser Webseite keine Übertragungen persönlicher Daten von ihnen zu YouTube/Alphabet statt. Wenn sie diesen Inhalt anzeigen wollen, klicken sie bitte hier.

 
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Invidious.


Bruce Springsteen & the E-Street Band, Brooklyn, NY, 03.04.2023

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert